Carlos Fuentes : Friedrich auf seinem Balkon

Der mexikanische Dichter Carlos Fuentes, einer der großen Autoren der iberioamerikanischen Literatur, ist überraschend im Alter von 83 Jahren am 15. Mai 2012 in die ewige Bibliothek übergegangen. Fuentes, ein begnadeter und sehr komplexer Erzähler und stets ein scharfsinniger Kritiker der politischen Verhältnisse, hat neben Marquez, Borges und Cortazar den “lateinamerikanischen Boom” maßgeblich geprägt. Vorraussichtlich gegen Ende des Jahres wird sein neuestes, eben noch fertiggestelltes Buch “Federico en su balcón” » Weiterlesen

E.M. Cioran: Notizen 1957-1972

Es ist der Herausgeberin Simone Boué und der herausragenden editorischen Übersetzungsleistung von Peter und Konrad Weiß sowie Verena von der Heyden-Rynch zu verdanken, dass dieser Kosmos Ciroanschen Denkens aus den Notizheften 1957 – 1972 für den deutschsprachigen Leser endlich vollständig zugänglich wird. Wir entdecken darin Cioran im Gefolge Nietzsches als Großmeister des Aphorismus, jener Denkform, die die Grenze linearen, abschlussorientierten Denkens, überhaupt die Grenze einer adäquaten Formulierung übersteigt. Wer vom Abgrund spricht, ist diesen längst hinabgestiegen. » Weiterlesen