Joachim Kalka: Die Katze, der Regen, das Totenreich. Ehrfurchtsnotizen.

Wer glaubt, dass über Teufelsauftritte in der Literatur, über den orientalischen Schlendrian Kismet, über die Ästhetik des Rauchens oder Untote genug geschrieben sei, der lese bitte Die Katze, der Regen, das Totenreich und trete ehrfürchtig ein in die wundersame Untergrundbibliothek des Joachim Kalka. Das Buch zielt, wie Kalka bescheiden voranstellt, auf ein „Zusammentreten des Beiläufigen und des eigentlich Unbeschreiblichen.“ In diesem ebenso waghalsigen wie feinsinnigen Reigen aus literarischen Fundstellen, Filmsequenzen und raffinierten Lesarten » Weiterlesen